Inflation treibt Goldpreis

Für Gold waren die letzten zwölf Monate das beste Jahr seit 2010, allerdings auf US-Dollar-Basis. Hier konnte der Preis pro Unze von 1152 Dollar auf 1302 Dollar zulegen. Für Euroanleger war das „Goldjahr“ 2017 eher ernüchternd, da der US-Dollar im Vergleich zum Euro deutlich an Wert verloren hat. Trotzdem muss festgehalten werden, dass der Goldpreis sich unter den im Jahr 2017 herrschenden Umständen sehr gut geschlagen hat. Die Inflation blieb niedrig, die geopolitischen Risiken wurden von den Aktienmärkten nicht einmal ansatzweise eingepreist, sodass die Volatilität an den Finanzmärkten extrem niedrig und somit die Sorglosigkeit der Investoren hoch war. Goldbugs stellen sich die Frage, was passieren muss, damit der Goldpreis endlich wieder neue Höchststände markiert?

 

JA,

bitte senden Sie mir angekreuzte Broschüre(n) als übersichtliches PDF-Dokument per E-Mail zu und/oder nehmen telefonisch Kontakt mit mir auf.

Termine

Kundenstimmen