Mays Bluff beim Brexit

Bei einem Referendum des Vereinigten Königreichs am 23. Juni 2016 stimmten 51,89 % der Wähler für den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union. Dieses Ergebnis sorgte sowohl in Europa als auch in Amerika für Aufsehen. Mit dem Brexit strebt Großbritannien ein Ausscheiden aus dem Europäischen Binnenmarkt an, was u.a. ein Ende der Personenfreizügigkeit bedeuten würde. Waren und Güter sollen dann aber im Rahmen eines Freihandelsabkommens zwischen der EU und Großbritannien ausgetauscht werden können. Bereits kurz nach dem Brexit-Votum äußerten wir unsere Skepsis, ob der Austritt wirklich kommen würde oder ob es sich nicht nur um einen verlängerten Bluff handele. Jetzt sollte die EU „callen“, um die wahre Stärke der UK-Hand zu erfahren.

Brexit ante portas? Der Bluff bei Mays Pokerspiel scheint aufzufliegen | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10731447-brexit-ante-portas-bluff-mays-pokerspiel-scheint-aufzufliegen

 

Termine

Kundenstimmen