Aktuelle Standortbestimmung.

Bestimmen Sie in einem unabhängigen Vermögenscheck, ob Ihr Vermögen noch auf Kurs ist.

Fundiert. Auf den Punkt.

Die Themen, die die Kapitalmärkte und den Anleger tatsächlich und nachhaltig bewegen, greifen wir in unseren Veranstaltungen auf.
Unsere Unabhängigkeit verleiht uns die Möglichkeit, Fakten ungefiltert auszusprechen. Wir werfen dabei einen Blick hinter die Kulissen des Kapitalmarkts und beleuchten auch innovative Aspekte. Unser Ziel ist es, die Themen adressatengerecht und fokussiert zu präsentieren, denn Substanz entscheidet.

Wenn Sie von der Expertise einer unabhängigen Vermögensverwaltungsboutique profitieren möchten, begrüßen wir Sie herzlich bei einer unserer nächsten Veranstaltungen.

 

Veranstaltungen 2017

29.06.2017, Golfclub Neuhof e.v., Dreieich
3. GVS-Afterwork-Turnier

Nicht nur an den Kapitalmärkten zahlen sich starke Nerven aus. Auch beim Golfsport zahlt sich Disziplin und Konzentration auf das Wesentliche aus. Wir freuen, uns auf einen spannenden Wettbewerb auf einer der schönsten Golfanlagen Deutschlands. "
Eine Anmeldung ist erforderlich. Alle Turnierdaten unser GVS-After-Work-Serie finden Sie unter diesem Link .

17.06.2017, Triangel, St. Vith, Belgien
Geht die Hausse in die Verlängerung?

Politisch stehen sowohl Europa, die Vereinigten Staaten und der Nahe Osten vor großen Herausforderungen, die Zinsen sind weiter im Keller, die Inflation zieht spürbar und nagt an unserem Vermögen. Darüber hinaus stellt sich die Frage, ob der Euro als Gemeinschaftswährung überleben wird. Im Vortrag „Geht die Hausse in die Verlängerung?“ werden Ihnen fundierte Antworten auf folgende Fragen geliefert:

• Wie schütze ich mich vor Kaufkraftverlust?

• Wie sicher ist der Euro noch?

• Wo finde ich noch solide und günstige Aktien?

• Warum ist Gold als Vermögensbaustein unerlässlich?
Eine Anmeldung bis zum 10.06.2017 ist erforderlich.

19.01.2017, Blackrock/Opernturm, Frankfurt
Das Endspiel der Finanzkrise

Seit Sommer 2014 ist es soweit: Nachdem die Flutung der Banken mit Reserven selbst zu geringsten Kosten nicht zu der erhofften Erhöhung des Investitionsvolumens geführt hat, erhebt die Europäische Zentralbank nun Negativzinsen auf Einlagen, die Banken bei der Zentralbank halten. Europäische Geschäftsbanken haben also faktisch keine andere Wahl, ihre liquiden Reserven bei der EZB auf ein Minimum zu reduzieren oder die Kosten auf den Kunden umzuwälzen. Hielt man sich zunächst aus Angst vor bank-runs mit teilweisen Umwälzungen zurück, nehmen nun immer mehr Geschäftsbanken den negativen Zinssatz zum Anlass, von ihren Kunden nun ebenfalls Negativzinsen zu erheben, zuerst von Geschäftskunden mit großen Einlagen, zunehmend jedoch auch von Privatkunden. Doch was bedeutet das für den allgemeinen Sparer

JA,

bitte senden Sie mir angekreuzte Broschüre(n) als übersichtliches PDF-Dokument per E-Mail zu und/oder nehmen telefonisch Kontakt mit mir auf.

Termine

Kundenstimmen